Folgt mir per E-Mail

Freitag, 2. Januar 2015

Bagaboo Messenger Bag

Je mehr man sich mit dem Thema Fahrrad beschäftigt, umso mehr Facetten entdeckt man.
Fahrrad fahren ist dann nicht mehr länger nur eine Art von Mobilität, es macht auch Spaß sich mit all den Gadgets rund ums Rad zu beschäftigen.

Eines der nötigsten Gadgets ist wohl die Fahrradtasche.
Ich habe zuerst wie jeder andere auch mit einem Rucksack angefangen, bin dann aber schnell an dessen Grenzen gestoßen. Und so richtig gut sah das dann auch nicht aus.

Die Welt der Fahrradkuriere fasziniert mich beim Thema Rad fahren am meisten und so schaute ich mir an, mit welchen Gepäck diese Jungs unterwegs sind.
Da stößt man dann schnell auf die Kuriertaschen oder Messenger Bags.
Legt man dann noch Wert auf individuelle Gestaltung kommt man wohl an den Jungs von Bagaboo nicht mehr vorbei.

So eine Messenger Bag sollte es also sein, passend in der Farbgebung zum meinem Crosser und ausreichend groß sollte sie sein.
Bei Bagaboo gibt es eine riesen Auswahl an Farbkombinationen der einzelnen Bestandteile der Tasche und somit auch etliche Konfigurationen.
(Die gesamte Farbpalette findet ihr unter: http://www.bagaboo.hu/en/info/colors)

Meine Wahl fiel auf die Standard Messenger Bag in der Größe M.
Mit folgenden Extras:

  • Schlüsselclip
  • Zusatztasche mit Reißverschluss
  • Rückentasche mit Zusatzpolster
  • zusätzliche Packgurte
  • Halter für Bügelschlösser
  • Airflow Rückseite
  • individuelle Stickerei


Gekauft hab ich mir das Teil für ca. 180€ bei http://www.goldsprintshop.com/
Ich hab knapp 2 Monate auf meine Tasche gewartet, das muss man leider in Kauf nehmen, wenn man die Tasche individuell gestalten möchte.
Die Tasche besteht außen aus Cordura Gewebe und innen aus LKW-Plane. Der Schulterriemen ist aus dem gleichen Material wie die Gurte im Auto. Alles in allem macht die Tasche einen sehr robusten Eindruck, der hat natürlich mit knapp 2kg Eigengewicht auch seinen Preis.
Ich bin mit der Tasche auch im Regen unterwegs und sie ist 1000% wasserdicht, natürlich nur wenn der Deckel richtig geschlossen ist.

Was passt rein? Der Härtetest war eine 4 tägige Schulung, die ich ohne weiteres Gepäck bestreiten wollte.
Ich hatte in der Tasche also Klamotten für 4 Tage dabei, ein Ultrabook, Netzteile für Handy und PC, Kulturbeutel und diverse Kleinigkeiten.
Es ist schon irre was das Ding schlucken kann, wenn es darauf ankommt.
Meistens nutze ich die Tasche im Alltag, nehme sie zum Einkauf oder auf meinem Weg zur Arbeit.
Wichtige Dokumente passen dafür ausgezeichnet in die Rückenpolster Tasche und sind dort hervorragend vor dem Knicken geschützt. Weiche Sachen lassen sich weniger gut transportieren, insbesondere Obst oder Gemüse kann zerquetscht werden. Da hilft nur eine Plastikbox.
Transportiert man sperriges Gut, muss man etwas rum probieren bis die Tasche bequem sitzt. Dank des Rückenpolsters sticht oder drückt da aber nichts. Das Tragegefühl ändert sich etwas, was aber die Funktion nicht beeinträchtigt.
Die Extratasche mit Reisverschluss eignet sich hervorragend für Handy, Kleingeld und andere kleine Dinge. Ich hatte aber auch schon ein Taschenbuch darin.
Weiterhin gibt es 3 Netztaschen von denen die 2 äußeren 1L Trinkflaschen aufnehmen.





Der Bügelschloßhalter ist eine feine Sache, leider aber nicht ausgereift genug.
Ich hab schon ein Schloß verloren, weil es mir aus dem Halter gerutscht ist. Wenn man den Halter sehr straff einstellt halten die Schlösser, ich habe aber meines zusätzlich noch durch einen Gummi gesichert.



Der Schulterriemen hat ein System mit den man ihn schnell enger oder weiter stellen kann, das ist extrem praktisch wenn man was aus der Tasche holen möchte ohne diese ab zu setzen. Ein Zusatzgurt verhindert das verrutschen der Tasche während der Fahrt, leider muss ich den Verschluss des Riemens immer suchen, weil dieser bei nicht Gebrauch am Hauptriemen nach unten rutscht. Auch verhindert er das verrutschen der Tasche nur zu 99%, ein wenig bewegen tut sich die Tasche schon. Fühlt sich aber nur komisch an, die Tasche hält trotzdem fest auf dem Rücken.



Die Tasche ist bei mäßiger Beladung extrem bequem. Die einseitige Belastung spielt auf dem Rad kaum eine Rolle, da die Tasche hier auf dem Rücken aufliegt. Aber auch beim Spaziergang habe ich keine Belastung bemerkt.
Das Schulterpolster tut seinen Dienst hervorragend und nimmt dank Schlaufen und Klettbändern einige Extras auf, bei mir ist es der Karabiner fürs Schlüsselbund.



Alles in allem bin ich immer noch begeistert was diese Tasche fasst und wie vielseitig sie ist. Die Verarbeitung ist hervorragend, die Materialien erwecken den Eindruck, das das Teil ein Leben lang hält und sie sieht einfach fantastisch aus, das „tröstet“ dann über die kleinen Mankos hinweg.
Wenn ich mich nochmal für eine Tasche entscheiden müsste, es wäre wieder eine Bagaboo, nur vielleicht diesmal eine Nummer größer!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen